Baumdunkelgr-Hmittelgr%C3%BCn-_edited.pn

Naturreservat & Biologische Station

Freiwilligenarbeit

Im Naturreservat und auf der Biologischen Station von Un poco del Chocó gibt es immer viel zu tun. Unsere Naturschutzarbeit lebt von der Mithilfe der Freiwilligen. Daher freuen wir uns natürlich sehr über die Unterstützung durch helfende Hände bei den folgenden Aufgaben (klicke auf die Bilder für mehr Infos):

Unsere tägliche Arbeit
Unsere tägliche Arbeit

Es gibt verschiedene alltägliche Aufgaben, bei denen uns Freiwillige helfen können: - Kochen - Bewässerung der Pflanzen - Hühner füttern - Sauberhalten der Station und des Aussenbereiches

press to zoom
Pflege der Naturpfade
Pflege der Naturpfade

In den vergangenen Jahren haben wir mit Hilfe von Freiwilligen mehrere Naturpfade erstellt. Diese Pfade sind notwendig, zum einen zu Studienzwecken und zum anderen aber auch um die diverse Tier- und Pflanzenwelt entdecken zu können. Das Wegenetz ist etwa 5 km lang und so kann man sich vorstellen, dass hier immer wieder Arbeiten anfallen, um die Wege von herabgefallenem Laub oder Ästen zu befreien. Auch die Stufen müssen hin und wieder erneuert werden.

press to zoom
Organischer Garten
Organischer Garten

In unserem organischen Garten haben wir neben verschiedenen Obstbäumen auch Yucca (Maniok), Zuckerrohr, Bananen und Kochbananen gepflanzt. Zusätzlich wachsen im Gemüsegarten Tomaten, Bohnen, Kürbis, Paprika und ein paar weitere Gemüsesorten. Als Freiwilliger hilfst du bei der Bewässerung des organischen Gartens und bei der Kompostherstellung, der Aufzucht und dem Pflanzen von Setzlingen, der Unkrautbekämpfung und schließlich auch bei der Ernte.

press to zoom
Bananenfutterstellen
Bananenfutterstellen

An verschiedenen Stellen im Reservat haben wir Bananenfutterstellen für bestimmte Säugetiere und Vögel eingerichtet. Mit diesen Futterstellen locken wir sonst schwer zu beobachtende Tierarten an und nutzen diese auch für unsere Arbeit mit den Kamerafallen. Die Futterstellen müssen zweimal pro Woche gesäubert und aufgefüllt werden.

press to zoom
Malarbeiten
Malarbeiten

Künstlerisch begabte Freiwillige können sich auch beim Bemalen der Latrinen oder Schilder austoben.

press to zoom
Schilderbau
Schilderbau

Zur Ausschilderung unserer Naturlehrpfade, der Fruchtbäumchen im organischen Garten und sonstigen Neuerungen brauchen wir immer wieder mal Schilder.

press to zoom
Schreinerarbeiten
Schreinerarbeiten

Freiwillige mit handwerklichem Geschick sind bei Un poco del Chocó gerne gesehen. Da immer wieder mal Instandhaltungs-arbeiten anfallen, können Sie Wilo beim Schreinern zur Hand gehen. Gerne nehmen wir natürlich auch ausgebildete Schreiner auf.

press to zoom
Wiederaufforstung
Wiederaufforstung

2015 haben wir ein kleines Wiederaufforstungsprojekt ins Leben gerufen, um Kuhwiesen benachbarter Fincas wieder mit Bäumen zu bepflanzen und die „Baumqualität“ im Sekundärwald zu verbessern. Hierzu haben wir eine kleine Baumschule angelegt: Freiwillige sammeln Samen und Setzlinge von Primärwaldarten, Palmen und auch Pionierbäumen. Diese werden dann in unserer Baumschule gehegt und gepflegt bis sie groß genug sind, um gepflanzt zu werden.

press to zoom
Öffentlichkeitsarbeit
Öffentlichkeitsarbeit

In Zeiten von “Social media” ist es auch für uns wichtig über unsere Projekte und Erfolge im Reservat auf unserem Blog oder unserer Facebook-Seite zu berichten. Daher schreiben Freiwillige kurze Artikel über ihre Arbeit, Erfahrungen, spezielle Veranstaltungen und Entdeckungen für unseren Blog. Es können auch gerne Videos erstellt werden.

press to zoom
Fundraising
Fundraising

Trotz helfender Hände fehlen manchmal einfach die finanziellen Mittel, um gewisse Projekte auf die Beine zu stellen. Daher freuen wir uns sehr über Freiwillige, die Erfahrung haben mit Fundraising und unsere Naturschutzarbeit mit Spendenaufrufen und/oder der Erstellung eines Crowdfunding-Projektes unterstützen können.

press to zoom
Freiwilligenarbeit FAQs

 

Kostet das was ?

Wir berechnen ab 95$ pro Woche für Verpflegungs- und Aufenthaltskosten.

 

Wie lange und oft muss ich arbeiten?

Freiwillige Helfer arbeiten an den Wochentagen fünf Stunden (8-13 Uhr). Die Nachmittage und Wochenenden sind frei.

 

Gibt es einen Mindestaufenthalt?

Ja! Wir bevorzugen freiwillige Helfer, die uns mindestens vier Wochen bei unserer Arbeit unterstützen möchten.

 

Assistieren Freiwillige auch bei der biologischen Feldarbeit?

Nein, Freiwillige helfen uns vor allem bei den oben beschriebenen Aufgaben. Wenn du aber auch an der biologischen Feldarbeit teilnehmen möchtest, dann könntest du die Freiwilligenarbeit mit einem biologischen Praktikum kombinieren.

Bist du interessiert an Freiwilligenarbeit??

"

Janine & Daniel, Berlin

Das gemeinsame Leben und Arbeiten in den acht Wochen war für uns eine wundervolle Erfahrung und Bereicherung.

Aus unserem Blog....